Das Projekt Freifunk

image

Das Projekt “Freifunk” des Hackspace Georgsmarienhütte unterstützt die Vision eines freien Netzwerkes für alle. Die Vision dieses Vereins “ist die Verbreitung freier Netzwerke … und die Förderung lokaler Sozialstrukturen”.

Viele Georgsmarienhütter kennen sicherlich schon solch ein freies Netz. Sei es in der Nähe des Rathauses oder im Bereich der Stadt-Bibliothek, wo es jedem Bürger möglich ist, kostenlos und sicher verfügbares Internet zu nutzen.

Grundsätzlich funktioniert die Bereitstellung so, dass Anwohner, Geschäfte oder Firmen z.B. einen kleinen Teil ihres vorhandenen Internetanschlusses zur Verfügung stellen. Durch die kostenlose Installation eines Freifunk Routers bei ihnen wird ein WLAN für die Öffentlichkeit gebildet, das dann jeder nutzen kann.

Die Installation, die Wartung und Pflege der Geräte wird von den Experten des Hackspace Georgsmarienhütte ehrenamtlich übernommen.

Nicht jeder muss seinen Internetanschluss zur Verfügung stellen. Es reicht, wenn ein anderer Router in Reichweite ist, dass man einen Router aufstellen lässt und damit nur den Strom spendet. Die Router verbinden sich untereinander und bilden ein gemeinsames Netzwerk (Mesh-Netzwerk), durch das ein freier Zugang zum Internet per WLAN ermöglicht wird.

Mit der Unterstützung von Anwohnern und Geschäftsleuten ist bereits jetzt schon ein großflächiges Freifunk-Netz entstanden.

Das Projekt Freifunk des Hackspace Georgsmarienhütte hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verbreitung dieses sicheren, freien und kostenlosen Zugangs zum Internet für die Allgemeinheit zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.